Zum Inhalt springen
19.09.2018

Stephan Weil und Bischof Heiner unterstützen die 72-Stunden-Aktion

Gemeinsam mit Ministerpräsident Stephan Weil übernimmt Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ die Schirmherrschaft der 72-Stunden-Aktion des BDKJ im Bistum Hildesheim

Die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Jugendverbände erhält prominente Unterstützung: Bischof Heiner und der niedersächsische Ministerpräsident, Stephan Weil, haben die Schirmherrschaft für die bundesweite Sozialaktion im Bistum Hildesheim übernommen, die vom 23. bis 26. Mai 2019 in Kooperation mit dem Fachbereich Jugendpastoral des Bistums stattfindet.

Anlässlich der Bischofsweihe konnten die BDKJ-Vorsitzenden Birte Pritzel und Kristin Steckel Anfang September Ministerpräsident Stephan Weil für seine Bereitschaft, die politische Schirmherrschaft für das Bistum Hildesheim zu übernehmen, persönlich danken. Weil: „Ich freue, mich die 72-Stunden-Sozialaktion im Bistum Hildesheim unterstützen zu können! Ich finde es toll, dass der BDKJ Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dazu bringt, sich für andere einzusetzen. Damit tragen alle Beteiligten zu einem sozialen Niedersachsen bei, das auch vom Engagement vieler junger Ehrenamtlicher lebt.“
Als kleines Dankeschön überreichten die beiden Diözesanvorsitzenden das Maskottchen Stoppi.

Direkt nach seiner Bischofsweihe am 1. September übernahm Bischof Heiner die Schirmherrschaft über die 72 -Stunden-Aktion im Bistum Hildesheim. Zusammen mit VertreterInnen der Jugendverbände überreichten beide Diözesanvorsitzende Bischof Heiner eine 72-Stunden-Aktions-Stola als Antrittsgeschenk.
 „Bei der 72-Stunden-Sozialaktion können junge Menschen ein starkes Zeichen der Nächstenliebe und des Engagements setzen. Ich freue mich auf die vielen kreativen Projekte im ganzen Bistum und rufe all unsere Pfarreien und Verbände zur Beteiligung auf”, so Bischof Heiner.
Damit hat der BDKJ Diözesanverband einen Schirmherrn von kirchlicher Seite, zusätzlich zum politischen Schirmherrn, Herrn Ministerpräsident Stephan Weil.

Schon jetzt hat sich im Bistum Hildesheim die erste Aktionsgruppe angemeldet. Die Georgspfadfinder aus Wunstorf werden mit ihrem gesamten Stamm an der Sozialaktion teilnehmen.

„Uns schickt der Himmel – die 72-Stunden-Aktion des BDKJ“ findet vom 23.-26. Mai 2019 in ganz Deutschland statt. Während der Sozialaktion des BDKJ und seiner Jugendverbände, engagieren sich junge Menschen drei Tage lang für ein soziales Projekt in ihrer Nähe.

„Nun geht es so richtig los! Die ersten Gruppen haben sich angemeldet und in den Dekanaten gründen sich die Koordinierungskreise. Wir sind sehr zuversichtlich, dass es auch viele gute Projekte für Gemeinschaft, Toleranz und Nächstenliebe geben wird.”, so Kristin Steckel die projektverantwortliche Diözesanvorsitzende. „Mitmachen können neben Gruppen aus den katholischen Jugendverbänden und der Jugendpastoral auch Schulklassen, Jugendeinrichtungen und andere Gruppen.”

Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es unter www.72stunden.de . Unter www.72-stunden-hildesheim.de  sind diözesane Informationen und weitere Projektbeispiele zu finden.

Der BDKJ ist Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden mit rund 660.000 Mitgliedern. Er vertritt die Interessen von Kindern, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen in Politik, Kirche und Gesellschaft. Im Bistum Hildesheim organisieren sich im BDKJ die Christliche Arbeiter Jugend (CAJ), die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG), die Katholische Junge Gemeinde (kjg), die Katholische Studierende Jugend (KSJ), die Kolpingjugend, die Malteserjugend sowie die Deutsche Jugendkraft (DJK).

Ministerpräsident Stephan Weil mit JugendverbandsvertreterInnen des BDKJ und Bundespräsident a.D. Christian Wulff

Ministerpräsident Stephan Weil mit JugendverbandsvertreterInnen des BDKJ und Bundespräsident a.D. Christian Wulff



Logout