„Ab heute ist morgen!“

Leit­satz der Kolpingjugend

Kolpingjugend

Die Arbeits­welt mit­zu­ge­stal­ten und Fami­li­en zu unter­stüt­zen, sind wich­ti­ge Zie­le des Kol­ping­wer­kes und der Kol­ping­ju­gend. Durch die bewusst fami­li­en­haf­te, genera­ti­ons­über­grei­fen­de Struk­tur und Orga­ni­sa­ti­on wird die Soli­da­ri­tät der Mit­glie­der unter­ein­an­der gestärkt, die Mög­lich­kei­ten und Bega­bun­gen jedes ein­zel­nen für die Gemein­schaft und für die Gesell­schaft opti­mal eingefordert.

So „pro­fi­tiert“ jeder vom ande­ren. Sei es in sei­nen beruf­li­chen Mög­lich­kei­ten, bei gemein­sa­men Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten oder bei Fra­gen sinn­vol­ler Lebens­ge­stal­tung. Gera­de jun­ge Fami­li­en fin­den hier ers­te Kon­tak­te nach einem Umzug, Arbeits­lo­se wert­vol­le Tipps und Fort­bil­dungs­maß­nah­men, Kin­der und Jugend­li­che ein sinn­vol­les Frei­zeit­an­ge­bot über Grup­pen­stun­den und Feri­en­ak­ti­vi­tä­ten hinaus.

Eine soli­da­ri­sche Gemein­schaft ist stark und kann sich für ande­re ein­set­zen, für gerech­te­re Lebens­be­din­gun­gen, und den ver­ant­wor­tungs­vol­len Umgang mit der Natur enga­gie­ren. Sie kann posi­tiv Ein­fluss neh­men auf die Gestal­tung der Lebens­welt jun­ger Men­schen in Schu­le, Aus­bil­dung und Beruf. Inter­na­tio­na­le, mul­ti­kul­tu­rel­le Begeg­nun­gen för­dern Tole­ranz und Weit­sicht. Kol­ping­ju­gend ist das, was jeder von sich einbringt.

Kolpingjugend Diözesanverband Hildesheim

Diö­ze­san­bü­ro

Diö­ze­san­ju­gend­re­fe­ren­tin:
Chris­ti­na Theis

Dom­hof 18–21
31134 Hil­des­heim
tel: 0 51 21 / 307 – 491
fax: 0 51 21 / 307 – 521
kolpingjugend@bistum-hildesheim.de
www.kolpingjugend-hildesheim.de

Die Kol­ping­ju­gend als katho­li­scher Jugend­ver­band ver­steht sich als eine Gemein­schaft jun­ger Chris­ten, die nach dem Vor­bild des seli­gen Adolph Kol­ping leben. Sie ist in der Kir­che zu Hau­se und bie­tet jun­gen Men­schen die Mög­lich­keit, ihre eige­nen Bega­bun­gen zu ent­de­cken und zu entfalten.

Der Kol­ping­ju­gend gehö­ren im Bis­tum Hil­des­heim fast 1.500 Kin­der und Jugend­li­che im Alter bis 29 Jah­re an. Gemein­sam mit den Erwach­se­nen (ab 30 Jah­ren) bil­den sie das Kolpingwerk.

Die Kol­ping­ju­gend im Diö­ze­san­ver­band enga­giert sich in der Jugend­lei­ter-Aus- und Fort­bil­dung und in der Per­sön­lich­keits­bil­dung von Jugend­li­chen. So bie­tet sie für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren unter dem Mot­to „Fit for life“ per­sön­lich­keits­ori­en­tier­te Kur­se zur Stär­kung und Ent­wick­lung der eige­nen Stär­ken und des per­sön­li­chen Pro­fils an. Jugend­lei­ter wer­den nach einem hohen qua­li­ta­ti­ven Stan­dard von erfah­re­nen ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­tern aus­ge­bil­det und mit dem Erwerb der Jugend­lei­ter­Card (Julei­ca) dazu befä­higt, selb­stän­dig Kol­ping­ju­gend­grup­pen oder Kin­der­frei­zei­ten zu lei­ten. Kon­ti­nu­ier­lich wer­den die Jugend­lei­ter fort­ge­bil­det (The­men sind u.a. Kochen für gro­ße Grup­pen, Thea­ter­work­shops, Ver­si­che­rungs­fra­gen, Spie­le für Kids,…).

Ein wei­te­rer Schwer­punkt ist die Kin­der­stu­fen­ar­beit. So neh­men am Kin­der­stu­fen­wo­chen­en­de in der Jugend­be­geg­nungs­stät­te Haus Wohl­den­berg jähr­lich über 100 Kin­der im Alter von sechs bis zwölf Jah­ren teil, die von etwa 30 Grup­pen­lei­tern beglei­tet wer­den. Für Kin­der von 12–14 Jah­ren bie­tet die Kol­ping­ju­gend das “Teen­s­world-Wochen­en­de” an. Die­ses Wochen­en­de ist spe­zi­ell auf die Bedürf­nis­se der älte­ren Kin­der, auf dem Weg zu Jugend­li­chen angepasst.

Das jähr­li­che Pfingst­zelt­la­ger mit etwa 100 Teil­neh­mern steht immer unter einem beson­de­ren Mot­to. Dabei soll den Jugend­li­chen ab 12 Jah­ren neben dem Gemein­schafts­ge­fühl und dem Erleb­nis des Zel­tens auch immer ein Bil­dungs­schwer­punkt ver­mit­telt wer­den. Für Jugend­li­che, die die Som­mer­fe­ri­en mit Gleich­ge­sinn­ten ver­brin­gen möch­ten, bie­tet die Kol­ping­ju­gend Segel­törns, Kanu­tou­ren oder Som­mer­la­ger an.

Bei allen unse­ren Ver­an­stal­tun­gen gehört ein gemein­sam gefei­er­ter jugend- bzw. kind­ge­rech­ter Got­tes­dienst dazu. So kön­nen die Teil­neh­mer erfah­ren, dass eine Hl. Mes­se auch alters­ge­mäß gestal­tet wer­den kann und sie so auch Erfah­run­gen in ihre Kir­chen­ge­mein­de mit­neh­men können.

Seit über 20 Jah­ren hat das Kol­ping­werk DV Hil­des­heim eine Part­ner­schaft mit dem Kol­ping­werk in Nord-Ost Bra­si­li­en. Bei Work­camps in Bra­si­li­en und Deutsch­land ler­nen die Jugend­li­chen ihr Gast­land und das Leben der dor­ti­gen Kol­ping­fa­mi­li­en ken­nen und ent­wi­ckeln ein Gespür für die Pro­ble­me und Freu­den der Gastgeber.