50,2 Mil­lio­nen Euro kom­men bei der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen 2019 zusam­men.

Die Stern­sin­ger haben erneut ihr Sam­mel­er­geb­nis gestei­gert. Die Mäd­chen und Jun­gen sam­mel­ten zum Beginn die­ses Jah­res 50.235.623,62 Euro und damit rund 1,4 Mil­lio­nen Euro mehr als im Vor­jahr. Die rund 50,2 Mil­lio­nen Euro sind das höchs­te Ergeb­nis seit dem Start der Akti­on 1959. Seit­her kamen bei der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen ins­ge­samt rund 1,14 Mil­li­ar­den Euro zusam­men. Mehr als 74.400 Pro­jek­te für benach­tei­lig­te Kin­der in Afri­ka, Latein­ame­ri­ka, Asi­en, Ozea­ni­en und Ost­eu­ro­pa konn­ten damit seit Beginn der welt­weit größ­ten Soli­da­ri­täts­ak­ti­on von Kin­dern für Kin­der unter­stützt wer­den. Rund 300.000 Mäd­chen und Jun­gen sowie 90.000 jugend­li­che und erwach­se­ne Beglei­ter in 10.226 Pfarr­ge­mein­den, Schu­len, Kin­der­gär­ten und wei­te­ren Ein­rich­tun­gen nah­men zum Jah­res­be­ginn an der Akti­on teil. Die Zah­len gehen her­vor aus dem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Jah­res­be­richt des Kin­der­mis­si­ons­werks ‚Die Stern­sin­ger‘.

Im Bis­tum Hil­des­heim sam­mel­ten die Stern­sin­ger­grup­pen in 137 Gemein­den und Grup­pie­run­gen die Sum­me von 976.639,74 Euro, was eine deu­ti­che Stei­ge­rung gegen­über dem Vor­jahr ist. Hier wur­den in 133 Gemein­den 938.887,89 gesam­melt.

Das Kin­der­mis­si­ons­werk und der Bund der Deut­schen Katho­li­schen Jugend (BDKJ), die Trä­ger der Akti­on, dan­ken allen Stern­sin­gern und Beglei­ten­den für die­ses gro­ße Enga­ge­ment. „Die Kin­der, Jugend­li­chen und Erwach­se­nen zei­gen Jahr für Jahr einen wirk­lich groß­ar­ti­gen Ein­satz, der unse­re vol­le Aner­ken­nung ver­dient“, so Pfar­rer Dirk Bin­ge­ner, neu­er Prä­si­dent des Kin­der­mis­si­ons­werks ‚Die Stern­sin­ger‘. „Sie sind wah­re Segens­brin­ger für die Kin­der in der Einen Welt. Rekor­de sind dabei für uns sicher­lich nicht alles, aber ein star­kes Ergeb­nis ermög­licht uns eben auch eine star­ke För­de­rung unse­rer Pro­jekt­part­ner.“ Tho­mas Ando­nie, BDKJ-Bun­des­vor­sit­zen­der, schließt sich an: „Die­ses Ergeb­nis ist ein­fach fan­tas­tisch und ich möch­te den vie­len Kin­dern und Jugend­li­chen, die bei jedem Wet­ter von Tür zu Tür zie­hen, Dan­ke sagen. Dan­ke für euer über­ra­gen­des Enga­ge­ment und eure Soli­da­ri­tät mit den Kin­dern in aller Welt. Die Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen macht ganz deut­lich: Jun­ge Men­schen sind Exper­tin­nen und Exper­ten für ihre Lebens­welt und kön­nen die Welt zum Guten hin ver­än­dern – und das ist eine groß­ar­ti­ge Bot­schaft.“

1.304 Pro­jek­te in 102 Län­dern
Im Jahr 2018 wur­den mit den Erlö­sen aus der Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen 1.304 Pro­jek­te in 102 Län­dern unter­stützt. Erneut nahm die För­de­rung der Bil­dung mit 571 Pro­jek­ten den größ­ten Anteil ein. Dar­über hin­aus wur­den unter ande­rem 147 Gesund­heits­pro­jek­te, 71 Maß­nah­men zur Ernäh­rungs­si­che­rung und 11 Not­hil­fe­pro­jek­te geför­dert. In den Län­dern Afri­kas wur­den 471, in Latein­ame­ri­ka 386 und in Asi­en 350 Pro­jek­te unter­stützt.

Rund um den kom­men­den Jah­res­wech­sel wer­den sich die Stern­sin­ger bei ihrer 62. Akti­on Drei­kö­nigs­sin­gen auf den Weg zu den Men­schen machen. „Segen brin­gen, Segen sein. Frie­den! Im Liba­non und welt­weit“ heißt dann ihr Leit­wort. Eröff­net wird die Akti­on am 28. Dezem­ber in Osna­brück.